Aktuelles

Driving the energy transition – unser Auftritt bei der re:publica 2017

Driving the energy transition – unser Auftritt bei der re:publica 2017

Driving the energy transition – Elektromobilität und Energiewende

Sich zum Klimaschutz und zur Energiewende informieren und dabei den neuesten E-Roller ausprobieren? Das geht gut zusammen und zwar auf der re:publica in Berlin. Hier haben wir von LichtBlick und WWF einen gemeinsamen Stand aufgebaut. Zusammen mit dem Hamburger Start-Up Walberg Urban Electrics boten wir den Besucherinnen und Besuchern der re:publica ein tolles Angebot: Bei uns konnte man sich einen E-Roller ausleihen und testen oder mit ein bisschen Glück sogar gewinnen. Dafür hatten wir eine kleine Umfrage rund um die Themen Energiewende, Elektromobilität und Klimaschutz vorbereitet, deren Ergebnisse wir hier in Kürze vorstellen.

Unsere Erwartungen an die Digitalmesse re:publica, die für ihr kritisches Publikum bekannt ist, wurden vollständig erfüllt. Viele BesucherInnen kamen an unseren Stand, informierten sich zur Elektromobilität und Energiewende und nahmen am Gewinnspiel teil.

Driving the energy transition – Elektromobilität und Energiewende

Am Dienstag, 8.5. von 10-11 Uhr  diskutierten wir in unserer Session »Driving the energy transition – Elektromobilität und Energiewende«, welchen Fortschritt die Elektromobilität in Deutschland schon gemacht hat und welche Hindernisse noch bestehen. Dafür hatten wir mit Bianca Gross von BMW Deutschland und Prof. Dr. Andreas Knie vom InnoZ Berlin zwei Panel-Teilnehmer, die zum Teil kontrovers diskutierten. Auch das Publikum zeigte sich gut informiert und so wurden im zweiten Teil der Session viele Themen angeschnitten. Wie umgehen mit den weiter wachsenden Pendlerzahlen? Welche Rolle kann die Immobilienwirtschaft beim Ausbau der Elektromobilität spielen? Muss noch mehr Druck von den Kommunen und Städten kommen? Am Ende stand die Erkenntnis, das in Deutschland sowohl politisch als auch bei der Infrastruktur noch viel passieren muss, um der Elektromobilität wirklich zum Durchbruch zu verhelfen.

Der Offenheit und Aufmerksamkeit gegenüber unseren Themen am Stand tat das aber keinen Abbruch. Die guten Gespräche mit den BesucherInnen und die vielen tollen Eindrücke nehmen wir mit in unsere Arbeit und die nächsten Projekte. Bis zum nächsten Mal!

Hier geht es übrigens zu unserem Report »Driving the Energy Transition«.